Gabriele Schöler
8. April 2019

Bau Dir Dein Europa

Stellt Euch vor, Ihr seid Regierungschefs – und könnt Euch Eure Europäische Union nach Lust und Laune bauen.

Allerdings: Ihr seid ja nicht allein auf der Welt – und müsst Euch darum mit den Ideen, Interessen, Zielen Eurer Mitspieler auseinandersetzen. Wollt Ihr einen gemeinsamen Markt? Sollen neue Mitgliedsstaaten dazu kommen? Werden leistungsfähige Länder belohnt, oder handelt Ihr solidarisch und verteilt den Wohlstand?

Spielerisch entwickelt Ihr gemeinsam mit Euren Mitspielern Eure politischen Kompetenzen. Ihr erfahrt, wie schwierig es ist, politische Entscheidungen zu treffen, die mehr als ein Land betreffen. Ihr versteht, wie das Spannungsverhältnis zwischen nationalen und europäischen Interessen den Fortgang der europäischen Einigung beeinflusst. Wenn Ihr nach Ende des Spiels Eure Union mit den Ergebnissen anderer Spielgruppen vergleichen, versteht Ihr danach außerdem besser, wie offen und ungeschrieben die Zukunft der „echten“ Europäischen Union ist. Auch das stärkt Eure eigene Urteilskompetenz.

Eine prima Idee? Längst mehr als das. Denn durch das interaktive OnlinespielUnionslabor“ haben inzwischen über 1000 Jugendliche ihre Kompromissfähigkeit und ihr Verhandlungsgeschick getestet und dabei viel über die Komplexität politischer Entscheidungen erfahren – und nicht zuletzt viel Spaß dabei gehabt.

Ende 2018 hoben die Bertelsmann Stiftung, die Heinz Nixdorf Stiftung und das Berliner Unternehmen planpolitik mit dem „Unionslabor” ein innovatives Angebot für Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren aus der Taufe.

Die Spieler werden in das Jahr 1970 versetzt: Italien, Frankreich, Deutschland, Belgien, die Niederlande und Luxemburg bilden die Europäische Gemeinschaft. Erste wichtige Schritte für ein gemeinsames Europa sind bereits gemacht. Aber wie geht es weiter?

In der Rolle europäischer Regierungschefs wägen die Spieler nationale und gemeinsame europäische Interessen ab, verhandeln über politische Maßnahmen und versuchen sich zu einigen. Dafür haben sie fünf Spielrunden Zeit, im Spiel sind das die fünf Jahrzehnte bis 2030.

Um zu spielen, braucht es fünf Spielerinnen und Spieler mit je einem Smartphone oder Tablet. Das Spiel erstellt man auf sehr einfache Weise und ohne Angabe persönlicher Daten über den Zugang auf der Website www.unionslabor.de. Die Nutzung ist kostenlos. Das Spiel verbraucht ungefähr 3 Megabyte (3Mb), d.h. 0,2 Prozent eines durchschnittlichen Datenvolumens (1,5 Gb).

Das Spiel ist in erster Linie für den Einsatz im Unterricht gedacht, kann aber – 5 Akteure vorausgesetzt – auch außerhalb der Schule gespielt werden. Für Lehrkräfte gibt es eigens konzipierte Unterrichtsmaterialien auf der Website, um die Einbettung in den Europa-Unterricht zu erleichtern.

Unser Appell: Spielt!

Macht mit! Experimentiert im Unionslabor! Und teilt gerne auch Eure Erfahrungen mit uns und anderen!

 

Kommentar verfassen